Mi 05.10.   20.00 h
Kartenreservierung  Kasse
Okta Logue
support: Phil Fill
Diamonds and Despair Tour 2016
Rock 
VVK: € 16,30 inkl. VVK Gebühren   AK: € 17
(unbestuhlt)

Aus der Mitte Deutschlands in die weite Welt: Okta Logue spielten sich als einer der besten Live-Bands aus dem Genre Psycedelic bzw. Alternative Rock in die Herzen vieler Fans – mit Abstechern ins europäische Ausland und in die USA. Bei den Songs ihres neuen Albums „Diamonds And Despair“ schwingt wieder eine einmalige Psychedelic-Rock-Note inkl. den besten Pop-Elementen mit, denn schliesslich handelt es sich um vier höchst moderne junge Männer der Gegenwart. Okta Logues Musik ist im besten Sinne ergreifend und will dementsprechend ausgiebig live zelebriert werden – auf Clubtour im Herbst mit einem großem Finale in der hessischen Heimat der Band.

 

presented_by.gif Visions.jpg  UniFM_2016.jpg


Event auf Facebook:
 

 

So 09.10.   20.00 h
Kartenreservierung  Kasse
Mathias Eick
Jazz 
VVK: € 23,10 inkl. VVK Gebühren   AK: € 25
(bestuhlt)

Mathias Eick ist einer der Senkrechtstarter unter den norwegischen Jazzmusikern.
Mit seinen eigenen Alben und als Studio - Sideman bei Manu Katche, Jacob Young oder Iro Haarlas begeistert er nicht nur auf seinem Hauptinstrument, der Trompete, sondern zeigt sich als Multiinstrumentalist und bedient Piano, Gitarre und Vibraphon. Er arbeitete nicht nur mit Jazzgranden wie Chick Corea oder Pat Metheny, sondern auch mit Bands wie den norwegischen Psychodelic-Rockern Motorpsycho. Er ist im Jazz genauso zuhause wie im Progressive-Rock, sein Musikgespür ist genreübergreifend. Schon mit seinen Vorgängeralben „The Door“ und „Scala“ begeisterte er seine Zuhörer mit überaus melodiösen Eigenkompositionen. Mit seinem wunderschönen, obertonreichen Trompetensound beseelt er seine Kreationen, die sich durch überaus einprägsame Melodien genauso auszeichnen wie durch Mathias Eicks typisch skandinavischen Sinn für weite, atmosphärische Räume. Ließ er sich auf Vorgängerproduktionen durch zwei Schlagzeuger beatmäßig befeuern, ist seine jetzige Arbeit „Midwest“ durch den Einsatz von Streichinstrumenten geprägt. Im Zwiegespräch zwischen dem luftigen Timbre seiner Trompete und dem Klang der Violine gewinnen seine traumhaften Melodien eine erweiterte Dimension.


Event auf Facebook:

 

inthemix

die 2000er Party


Samstag
01. Oktober
23.00 Uhr
 inthemix
I Love 80s

80s music nonstop


Freitag
07. Oktober
23.00 Uhr
 I Love 80s
Jazzhausbooking FreiburgJazzhausrecords FreiburgJazzhaus Promotion Freiburg
jazzhaus_freiburg_e.V_kompakt.jpg

Club:+49 0761 34973   Büro:+49 0761 2923446   Fax:+49 0761 72935
  Impressum